Downloads

Update gecko.windows Client
15. November 2021 - Version 8.5.2.0

Release Notes »

Update gecko.windows Client

Dieser Download enthält Verweise auf folgende Bibliotheken:

  • DocumentFormat.OpenXml 2.12.3.0 (bisher 2.5)
  • Newtonsoft.Json .NET 12.0.3
  • iTextSharp 5.1.2.0
  • SAP Crystal Reports for .NET Framework (Version 13.0.22)
  • Microsoft.ReportViewer 2012 (Version 11.0)
  • Microsoft.Office.Interop.Excel 15.0
  • Microsoft.Office.Interop.Outlook 15.0
Downloadgrösse:
ca. 10 MB
Erstveröffentlichung:
15. November 2021
Update:
15. November 2021
Version:
8.5.2.0
.NET Version:
4.5.2

Herunterladen

Beschreibung

  1. Schliesse das gecko.windows Client Programm.
  2. Stelle sicher, dass Microsoft .NET Framework 4.5.2 auf dem Ziel-Computer installiert ist.
  3. Stelle sicher, dass für das gecko Programmverzeichnis die erforderlichen Schreibberechtigungen bestehen. Standardmässig ist der gecko.windows Client 8.5 im Verzeichnis C:\Program Files (x86)\gecko.windows Client\bin installiert.
  4. Klicke in den obenstehenden Boxen auf Herunterladen und wähle Speichern unter. Speichere den ZIP Download in einem beliebigen Verzeichnis auf dem Zielrechner.
  5. Doppelklicke die ZIP Datei und ziehe den Inhalt mit gedrückter Maustaste ins Zielverzeichnis.

Installation gecko.windows Client 8.5

Mit diesem Download erhalten Sie das Installationsprogramm für gecko.windows 8.5 einschliesslich der erforderlichen Bibliotheken. Mit Ausnahme der SAP Bibliothek „Crystal Reports“ muss das Programm nicht installiert werden. Stelle einfach sicher, dass die im Abschnitt Objektbibliotheken aufgeführten Programme und Bibliotheken im gecko Programmverzeichnis vorhanden sind.

gecko.windows Client

Die Installation enthält Verweise auf folgende Bibliotheken:

  • DocumentFormat.OpenXml 2.12.3.0 (bisher 2.5)
  • Newtonsoft.Json 12.0.3
  • Microsoft.ReportViewer 11.0 (Report Viewer 2012)
  • Microsoft.Office.Interop.Excel 15.0
  • Microsoft.Office.Interop.Outlook 15.0
Dateiname:
setupWindowsClient.zip
Downloadgrösse:
ca. 11 MB
Veröffentlichung:
20. April 2018
Version:
8.5.0.0
.NET Version:
4.5.2

Herunterladen


SAP „Crystal Reports“

Einige Auswertungen basieren auf SAP „Crystal Reports“. Aus diesem Grund muss die Komponente „Crystal Reports Basic Runtime for .NET 2017“ (CR 13.0.22, SP22) installiert werden.

Crystal Reports Runtime
Microsoft

SQL Server

Als Datenbank verwenden wir den SQL Server. Die Version spielt für uns keine Rolle. Sofern kein SQL Server installiert ist, können Sie über die folgende Adresse eine kostenlose Version herunterladen:

SQL Server 2017 Express

Für die Übernahme der bestehenden gecko Datenbank benötigen Sie das SQL Server Management Studio. Den Download finden Sie auf folgender Seite:

SQL Server Management Studio 17

Report Viewer

Der „Microsoft Report Viewer“ ist nur erforderlich, sofern Sie die Anlagenbuchhaltung einsetzen, da einige Auswertungen auf „Microsoft Report Viewer“ basieren. Standardmässig verwenden wir die Version 11 (2012). Eine ZIP-Datei mit der entsprechenden Setup-Datei (ReportViewer.msi) ist auf folgender Adresse verfügbar:

Report Viewer 11 (2012)

Weiter Versionen finden Sie in der nachstehenden Liste:


In Abhängigkeit der installierten Mircosoft SQL Server Versionen muss zusätzlich die Komponente „Microsoft System CLR Types for SQL Server 2012“ installiert werden:

Installation

  1. Die Installation enthält keine Datenbank und keine Konfigurationsdatei.
  2. Die gecko.windows Client 8.5 wird standardmässig im Verzeichnis C:\Program Files (x86)\gecko.windows Client\bin installiert.
  3. Für die Installation müssen Sie über Administratorenrechte verfügen.
  4. Stellen Sie sicher, dass Microsoft .NET Framework 4.5.2 auf dem Ziel-Computer installiert ist.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche Herunterladen, um die Setup Datei (.zip) für den gecko.windows Client herunterzuladen. Wählen Sie danach Speichern unter und speichern Sie den ZIP Download in einem beliebigen Verzeichnis auf dem Zielrechner.
  6. Doppelklicken Sie die ZIP Datei und ziehen Sie die Datei „Setup.exe“ mit gedrückter Maustaste ins gewünschte Verzeichnis.
  7. Doppelklicken Sie die Datei „Setup.exe“ und folgen Sie den Anweisungen.
  8. Kopieren Sie - nach der Installation der Version 8.5 - eine vorhandene Konfigurationsdatei ins Zielverzeichnis. Die Konfigurationsdatei „gecko.xml“ der Version 8 befindet sich standardmässig im Verzeichnis „C:\Program Files (x86)\gecko8\bin“ oder im Verzeichnis „C:\Program Files (x86)\gecko8\bin32“.
  9. Weiter wählen Sie in der obenstehenden Box das Installationsprogramm für „Crystal Reports Runtime“. Wählen Sie ebenfalls Speichern unter und speichern Sie die Setup Datei (.msi) in einem beliebigen Verzeichnis auf dem Zielrechner.
  10. Doppelklicken Sie die Datei „CRRuntime_32bit_13_0_22.msi“, um Crystal Reports zu installieren. HINWEIS: Crystal Reports muss auf allen Rechnern oder Clients installiert sein, auf welchen das gecko.windows Client Programm ausgeführt wird Oder verknüpft ist.

Datenbank und Kundendateien

Im nachfolgend erwähnten Dokument finden Sie eine Anleitung, um die SQL Server Datenbank „gecko“ sowie die vorhandenen Kundendateien (Vorlagen, Dokumente) auf einen neuen Server zu übernehmen:

Serverwechsel

Anbindung SQL Server Datenbank

  1. Öffnen Sie die gecko Konfigurationsdatei (gecko.xml), welche sich im gecko Applikationsverzeichnis befindet, mit dem Texteditor.
  2. Passen Sie im Abschnitt pConnect folgende Angaben im Knoten value an:
    <SYSTEM>
    <id>pConnect</id>
    <value>Provider=SQLOLEDB.1;Data Source=???;Initial Catalog=gecko_???;User ID=???;Password=???;Persist Security Info=False;</value>

    • Data Source: Name der SQL Server Instanz, z.B. srv01\gecko;
    • Initial Catalog: Name der Datenbank, in der Regel „gecko_gemeindename“.
    • User ID und Password: Name und Passwort des SQL Users. Diese Angaben finden Sie über das SQL Server Management Studio via "SQL Server Instanz|Sicherheit|Anmeldungen".

gecko.windows Dienst

Mit diesem Download erhalten Sie die neueste Version des gecko Windows Dienstprogrammes. Mit dem gecko Windows Dienst können zeitgesteuert:

  • Adressen und Grundeigentümer aus den Fremdapplikationen aktualisiert werden;
  • Stempelungen (Präsenzzeiten) aus Fremdapplikationen übernommen werden;
  • ICS-Kalender erstellt werden (Veranstaltungskalender).

Der Windows Dienst wird in den Varianten „local“ und „wservice“ geführt. Bei der Variante „local“ befinden sich die Quell-Datenbanken der Fremdapplikation und die Zieldatenbank gecko in einer lokalen Serverumgebung. Bei der Variante „wservice“ befindet sich die gecko Datenbank auf einem Webserver und die Daten werden mittels Webservice übertragen.

Update Variante „local“

Bei der Variante „local“ befindet sich die Quell-Datenbank der Fremdapplikation und die Zieldatenbank gecko in einer lokalen Serverumgebung.

Veröffentlichung:
15. November 2021
Version:
8.5.7989.21256

Update Variante „local“ herunterladen

Release Notes

15. November 2021:
Mit dem NEST Release 2021 besteht eine Installation von innosolv nur noch aus zwei Datenbanken. Ab Release 2023 wird eine Installation nur noch aus einer Datenbank bestehen. Für das gecko.windows Dienstprogramm bedeutet dieser Umbau folgende Änderung: Ist der NEST Release 2021 installiert, muss in der gecko Konfigurationsdatei (gecko.xml) der Eintrag pConnectExtData (bisher für die Datenbank „Objekt“) durch pConnectNEST ersetzt werden. Die Einträge pConnectExtData1 (für Datenbank „Basis“) und pConnectExtData2 (für Datenbank „Einwohner“) entfallen.

3. Dezember 2020:
Da in der NEST-Datenbank «Objekt» die bisherige Kennzeichnung für aktive Parzellen entfällt, prüfen wir neu auf GueltigBis Is NULL.

25. November 2020:
Freigabe unter .NET Framework 4.5.2

Update Variante „wservice“

Bei der Variante „wservice“ befindet sich die gecko Datenbank auf einem Webserver und die Daten werden mittels Webservice übertragen. Diese Variante (Version 2) unterstützt derzeit nur die Aktualisierung von Subjekten und Grundeigentümer via Webservice auf https://gecko.software.

Veröffentlichung:
15.09.2021
Version:
1.0.1.0

Update Variante „wservice“ herunterladen

Release Notes

4. Mai 2021:
Mit dem NEST Release 2021 besteht eine Installation von innosolv nur noch aus zwei Datenbanken. Ab Release 2023 wird eine Installation nur noch aus einer Datenbank bestehen. Für das gecko.windows Dienstprogramm bedeutet dieser Umbau folgende Änderung: Ist der NEST Release 2021 installiert, muss in der gecko Konfigurationsdatei (gecko.xml) der Eintrag pConnectExtData (bisher für die Datenbank „Objekt“) durch pConnectNEST ersetzt werden. Die Einträge pConnectExtData1 (für Datenbank „Basis“) und pConnectExtData2 (für Datenbank „Einwohner“) entfallen.

5. Juli 2019:
Bisher wurden die Subjekte alle 2 Stunden aktualisiert. Neu werden die Subjekte täglich aktualisiert.

19. Juni 2019:
Bisher wurden die Grundeigentümer aktualisiert, sofern das Grundstück in der gecko Datenbank eingetragen war. Dies bedingte, dass alle in der gecko Datenbank vorhandenen Grundstücke ausgelesen wurden. In Abhängigkeit der Datenmenge musste ggf. in der Konfigurationsdatei der Parameter für maxReceivedMessageSize erhöht werden. Um dieses Problem zu umgehen, werden neu alle in der Quell-Datenbank (Fremdapplikation) eingetragenen Grundstücke ausgelesen. Die Grundeigentümer werden dann aktualisiert, sofern das Grundstück in der gecko Datenbank eingetragen ist.

Vorgehen Update Windows Dienst
  1. Wählen Sie Start⇒Systemsteuerung⇒Verwaltung⇒Dienste“ und beenden Sie den Dienst „gecko.windows DB Batch“.
  2. Beginnen Sie mit dem Download, indem Sie oben auf Update Variante „local“ herunterladen oder Update Variante „wservice“ herunterladen klicken.
  3. Wählen Sie im Dialogfenster Dateidownload auf Speichern unter. Mit dieser Option können Sie die Datei zunächst in einem beliebigen Verzeichnis auf Ihrem Computer speichern und den Update zu einem späteren Zeitpunkt ausführen.
  4. Klicken Sie im Dialogfenster WinZip Self-Extractor auf Unzip, um den Update zu installieren. Die Dateien werden standardmässig ins Verzeichnis „C:\Programme\gecko\service“ resp. „C:\Programme\gecko\service2“ kopiert. Stellen Sie sicher, dass Sie für dieses Verzeichnis über die erforderlichen Schreibberechtigungen verfügen.
  5. Wählen Sie Start⇒Systemsteuerung⇒Verwaltung⇒Dienste und starten Sie den Dienst „gecko.windows DB Batch“ neu.
Installation Windows Dienst
  1. Stellen Sie sicher, dass Microsoft .NET Framework 4.5.2 auf dem Zielcomputer installiert ist.
  2. Beginnen Sie mit dem Download, indem Sie unten auf Herunterladen klicken.
  3. Wählen Sie im Dialogfenster Dateidownload auf Speichern unter und speichern Sie die ZIP Datei in einem beliebigen Verzeichnis auf dem Zielcomputer.
  4. Doppelklicken Sie die ZIP Datei und extrahieren Sie die darin enthaltenen Dateien.
  5. Doppelklicken Sie die Datei „Setup.exe“, um den Dienst zu installieren. Die Dateien werden standardmässig im Verzeichnis „C:\Programme\gecko\service2“ (Variante „local“) resp. „C:\Programme\gecko\service2“ (Variante „wservice“) installiert.
  6. Handelt es sich um eine Neuinstallation, kopieren Sie die in der ZIP Datei enthaltene Datei „gecko.dienst.exe.config“ resp. „gecko.dienst2.exe.config“ ins Installationszeichnis. Wird das Dienstprogramm bereits auf einem anderen Server betrieben, dann kopieren Sie die Datei „gecko.dienst.exe.config“ resp. „gecko.dienst2.exe.config“ ins Installationszeichnis.
  7. Haben Sie per E-Mail die Datei „gecko.xml“ erhalten, dann speichern Sie diese Datei ebenfalls im Installationszeichnis.
  8. Öffnen Sie die Dateien „gecko.dienst(2).exe.config“ und „gecko.xml“ mit dem Texteditor und passen Sie die Einstellungen an.
  9. Wählen Sie Start⇒Systemsteuerung⇒Verwaltung⇒Dienste und starten Sie den Dienst „gecko.windows Dienst“.

Mit der Installation wird das gecko Dienstprogramm als Windows Dienst registriert. Laden Sie danach den aktuellen Update herunter und ersetzen Sie die Dateien.

Variante „local“

Um die Service-Komponente Variante „local“ zu installieren, klicke auf die nachfolgende Schaltfläche:

Installationsdatei „local“ herunterladen

Die Version auf Basis von .NET Framework 4.5 muss auch installiert werden, wenn das gecko Dienstprogramm mit .NET Framework 3.5 installiert ist. Weitere Informationen finden Sie auf Erstinstallation.

Variante „wservice“

Um die Service-Komponente Variante „wservice“ zu installieren, klicke auf die nachfolgende Schaltfläche:

Installationsdatei „wservice“ herunterladen

Vorlagen gecko.windows Client

OpenXML
  • Allg. Programmvorlagen
    Datum: 14. Febr. 2014 | Dateigrösse: 63 KB
    Dieser Download enthält folgende Vorlagen:
    • Aufgabenliste Post (BakoPttVerzeichnis.dotx)
    • Anstösserverzeichnis (BakoAnstoss.dotx)
    • Laufende Projekte/Work in Progress (BakoGesuche.dotx)
    • Pendente Auflagen/Bedingungen (BakoAuflagen.dotx)
    • Traktandenliste (BakoTraktanden.dotx)
    • Neue Baugesuche, Bauherrenliste (BakoNeueingang.dotx)
    Die Vorlagen müssen im Verzeichnis „..\rpt“ gespeichert werden. Wo ist das Verzeichnis „..\rpt“?
    1. Wählen Sie im gecko.windows Programm via Menü Extras|Programmoptionen
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verzeichnisse
    3. Das rpt-Verzeichnis ist im Eingabefeld für Programmvorlagen ersichtlich.
  • Grabkartei
    Datum: 14. Febr. 2014 | Dateigrösse: 16 KB
    Wordvorlage zum Erstellen einer Grabkarte (Grab-Nr., Bestattungen, Konzessionsüberträge). Die Vorlage muss im Verzeichnis „..\rpt“ gespeichert werden.
  • Quittung
    Datum: 14. Okt. 2014 | Dateigrösse: 40 KB
    Wordvorlage zum Erstellen einer Quittung bei Schlüsselabgaben. Die Vorlage kann in einem beliebigen Verzeichnis gespeichert werden.
Fallführung
  • Konfigurationsdatei***

    Enthält alle Steuerparameter für die Parametrierung der Fallbewirschaftung. Die Datei kann in einem beliebigen Verzeichnis gespeichert und extrahiert werden. Um die Datei einzubinden, wählen Sie via Menü Extras|Programmoptionen|Erste Schritte und anschliessend Definitionsdatei Registergruppen aktualisieren.
    Datum: 19. November 2007 | Dateigrösse: 37 KB

Leistungserfassung
Anlagenbewirtschaftung
  • Anlagenverzeichnis
    Enthält eine Excel-Datei, um Investitions- oder Abschreibungsvolumen nach Inventarklassen und -gruppen auszuwerten. Die Daten können mit der entsprechenden Funktion in die Excel-Datei ausgelesen werden.
    Datum: 25. Juni 2007 | Dateigrösse: 45 KB
  • Bestandesaufnahmeliste
    Enthält eine Excel-Datei, um den Bestand an Anlagen auf einfache Art und Weise aufzunehmen. Die Daten können später in die gecko Datenbank übernommen werden. Die Download-Datei kann in einem beliebigen Verzeichnis gespeichert und extrahiert werden.
    Datum: 26. August 2008 | Dateigrösse: 40 KB
QMS, Controlling
  • Quartalsbericht
    Excel- und Worddatei für die unterjährige Berichtserstattung. Die Dateien können in einem beliebigen Verzeichnis extrahiert werden. Sofern noch keine Cockpitkarten bestehen, können die Definitionen in die gecko Datenbank übernommen werden. Wählen Sie hierzu die Funktion Qualität, Controlling|Cockpit und anschliessend im Menü Funktionen|Berichtsdefinitionen aus Excel übernehmen.
    Datum: 11. April 2011 | Dateigrösse: 97 KB
  • Qualitätsmeldungen - Definitionen
    Definitionsdatei für Qualitätsmeldungen. Extrahieren und speichern Sie die Datei „qmskontierung.xml“ in einem beliebigen Verzeichnis. Wählen Sie im gecko Programm die Funktion Qualität, Controlling|Cockpit und anschliessend im Menü Funktionen|Definitionen Q-Meldungen einlesen.
    Datum: 11. April 2011 | Dateigrösse: 32 KB

Update gecko.windows Client für DIALOG Kunden

Das Lohnprogramm der Firma DIALOG verwendet die SAP Crystal Reports for .NET Framework Version 13.0.24. Aus diesem Grund ist der gecko.windows Client mit der Version 13.0.24 kompiliert und enthält keine Verweise auf die Crystal Reports .NET Komponenten.

Update
Downloadgrösse:
ca. 10 MB
Veröffentlichung:
12. November 2021
Version:
8.5.2.0
.NET Version:
4.5.2

Herunterladen

Bibliotheken (Verweise)

Der Download für Dialog Gemeinden enthält Verweise auf folgende Bibliotheken:

  • DocumentFormat.OpenXml 2.12.3.0 (bisher 2.5)
  • Newtonsoft.Json .NET 12.0.3
  • iTextSharp 5.1.2.0
  • Microsoft.ReportViewer 2012 (Version 11.0)
  • Microsoft.Office.Interop.Excel 12.0
  • Microsoft.Office.Interop.Outlook 12.0

Crystal Reports .NET Runtime

Crystal Reports for gecko.windows Client 8.5

Wenn Sie die gecko.windows Client Applikation Version 8.5 auf einen neuen Arbeitplatz übernehmen, muss zwingend die Komponente „Crystal Reports“ installiert werden, damit bestimmte Auswertungen funktionieren.

Download Crystal Reports Runtime for gecko.windows 8.5

Crystal Reports for gecko.windows Client 8.3

Wenn Sie die gecko.windows Client Applikation Version 8.3 und früher auf einen neuen Arbeitplatz übernehmen, muss zwingend die Komponente „Crystal Reports“ installiert werden, damit bestimmte Auswertungen funktionieren.

Download Crystal Reports Runtime for gecko.windows 8.3

Archiv

Bonitätsanalysen

Nachfolgend finden Sie ein Windows Programm, um Bonitäten zu berechnen und auf ein Webportal zu publizieren. Das Programm können Sie in einem beliebigen Verzeichnis auf Ihrem Arbeitsplatz speichern. Beachten Sie, dass die ZIP-Datei keine Konfigurationsdatei enthält. Die Konfigurationsdatei gecko.xml befindet sich in der Regel auf dem alten Arbeitsplatz oder auf dem Server.

Download ZIP Datei